Nixie Uhr

Noch eine Nixie Uhr ???
Warum nicht!

Für alle, die nicht wissen was eine NIXIE Röhre ist:
Eine NIXIE-Röhre ist ein elektrisches Bauelement zur Darstellung verschiedener Zeichen. Die Anzeige funktioniert nach dem Prinzip der Glimmlampe und wurde 1957 vorgestellt. (Quelle: Wikipedia)

Dieser Bauvorschlag soll zeigen, wie einfach es möglich ist, mit einem preiswerten AVR Microcontroller & Bascom eine Funkuhr zu realisieren.

Das DCF77 Signal wird von einem handelsüblichen DCF77 Modul empfangen.
Der Microcontroller wertet das Signal aus und steuert die Elektroden der Röhren an.
Das Programm ist sehr übersichtlich, da die komplette Auswertung des DCF77 Signals von einer Library übernommen wird.
Mit der Zeile "Config Dcf77 ..." wird der Compiler angewiesen, die DCF77 Library zu benutzen.
Mit folgenden Parametern in der Zeile werden z.B. der Eingangspin und die Polarität des Signals festgelegt.
Alles Weitere findet man in der Hilfe zu dem Befehl.

Hier das Basic Programm zum Download: nixie.bas

Die Uhrzeit wird in einer String Variablen übergeben.
Im Hauptprogramm wird der String zerlegt, die Digits einzeln ausgewertet und die passenden Elektroden eingeschaltet.
Das Programm muss an die jeweilige Schaltung angepasst werden.
Die Ausgangspins können so belegt werden, dass ein opimales Platinenlayout ermöglicht wird.


Bild anklicken, um es zu vergrößern!

Der Schaltplan zeigt eine von vielen Möglichkeiten, NIXIE Röhren anzusteuern.
Die Röhren werden im Multiplexbetrieb betrieben, was den Aufwand an Bauteilen stark reduziert.
Da ich keine spannungsfesten PNP Transistoren hatte, musste ich bei der Ansteuerung der Anoden improvisieren.
Die nötige Versorgungsspannung für die Röhren wird durch einen invers betriebenen Netztransformator erzeugt.
Die Versorgung der Uhr erfolgt durch ein 12V Steckertrafo (Halogentrafo)
Das erübrigt ein Schaltnetzteil für die Hochspannungserzeugung.

 

Nach dem Einschalten der Uhr zeigt sie die Uhrzeit 00:00 an und stellt sich selbsttätig nach ca. 2 - 3 Minuten.
Stellt sich die Uhr nicht, sollte das DCF Signal geprüft werden.
Das Langwellensignal wird gerne durch Schaltnetzteile oder Ähnliches gestört.
Meine Uhr stellt sich z.B. nicht, wenn der LCD-TV eingeschaltet ist.

Ist die Uhr einmal gestellt, benutzt sie den Systemtakt als Zeitbasis.
Daher sollte unbedingt ein Quarz und nicht der interne RC Oszillator zur Takterzeugung benutzt werden.
Sie wird immer wieder über das DCF Signal nachgestellt.
Fehlt das DCF Signal für längere Zeit, wird die Uhrzeit ungenau, da die Computerquarze eine relativ hohe Toleranz haben.

 

Bitte seht Euch auch die Softwarevariante der Nixie Uhr an!

 

 

Der Nachbau der Schaltung geschieht auf eigenes Risiko!
Ich hafte nicht für Schäden durch eventuelle Fehlfunktionen!

 

 

© klaus(at)taeubl.de